Dreipunktecharlie

Ein Hund mit PRA

Schlagwort: Ausflug (Seite 1 von 2)

Alle unter einem Dach mit Hund und Katz

Eine Woche. Drei Kinder, drei Erwachsene. Zwei Katzen, zwei Hunde. Ein Ferienhaus. Alle unter einem Dach. Was turbulent klingt, war es auch. Doch wir hatten Spaß und haben uns erholt. Charlie hat zwar lernen müssen, dass es Katzen gibt, die Hunde angreifen, aber Lis hat sich gerächt und den Karton der Katze “kontaminiert”.

Weiterlesen

Ein bärenstarker Ausflug

Am Wochenende haben wir uns einen tollen Ausflug gegönnt: Wir waren im Bärenwald Müritz. Der BÄRENWALD Müritz ist ein Projekt von VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz. Die hier lebenden Bären wurden alle aus nicht artgerechter Haltung übernommen und leben im Park in einem tollen naturbelassenen Wald. Und für uns das Beste: Hunde sind (angeleint) sehr willkommen!

Weiterlesen

Von Umzügen, Fluchten und dem, das wichtig ist

Wir stehen kurz vor dem Umzug. Was bedeutet, dass wir neben der Arbeit entweder Kartons packen oder vor den Kartons flüchten. Wochentags packe ich meist abends ein paar Dinge ein, an den Wochenenden versuche ich so gut wie möglich einen Ausgleich zu schaffen, in dem wir mehr Zeit als sonst draußen verbringen.  Denn wir können die Kartons schon jetzt nicht mehr sehen…  Weiterlesen

Der Charmeur in seinem Element

Vergangene Woche haben LeinenEngel und The Pell-Mell Pack Fotos und Beiträge rund um die Körpersprache veröffentlicht. Unter anderem bei Facebook und alle Leser durften sich an der Beschreibung und Interpretation beteiligen. Eine tolle Idee, wie ich finde! Mir ist dabei aufgefallen, dass ich besonders dann im Erkennen von Körpersprache gut bin, wenn es um Hunde geht, die sich wie Lis verhalten. Also Situationen, in denen ein Hund unsicher ist, Abwehr-Aggression, ein stark territoriales Verhalten oder ähnliches zeigt. Ich bin “besonders vorbelastet”, offensichtlich. Diese Erkenntnis regte mich dazu an, genauer zu betrachten, wie Lis mich über die Jahre geprägt hat und welche Auswirkungen das auf Charlie hat.

Weiterlesen

Verpasste Gelegenheiten

Ich bin schuld. Ich weiche bei uns auf der Hundewiese anderen Hundehaltern aus. Meide Hundegruppen, gehe einen Bogen und habe einfach wenig Lust auf die typischen Hundewiesen-Kontakte. Ich begründe dieses Verhalten gerne mit Lis sozialer Inkompetenz, aber es liegt wohl auch ein klein wenig an mir. Ich verspüre einfach wenig Lust, am Wiesenrand zu stehen und zu tratschen, währen die Hunde “das unter sich regeln.”  Weiterlesen

Ein Abenteuer

Über Pfingsten haben wir es uns gewagt: Kurzurlaub ohne Lis.  (Oder Kurzurlaub von Charlie und mir für Lis, je nach Sichtweise. ) Auf dem Plan standen eine Fahrt in den hohen Norden zu The Pell-Mell Pack und danach nach Berlin, um unter anderem Roe Rainrunner zu treffen.

Weiterlesen

Ein Ausflug in die wilde Eifel

Die Ostertage haben wir in der Eifel verbracht. Umgeben von Wald, guter Eifel-Luft, lieber Familie und wilden Tieren. Für Charlie war es in mehrfacher Hinsicht ein Paradies, es gab viel zu entdecken, tolle Spaziergänge, einen aufregenden Ausflug und vor Allem: Kinder! Sein absolutes Lieblingsmädchen war nämlich bei uns und hat ihn das gesamte Wochenende unterhalten und verwöhnt. Weiterlesen

Wir können auch anders

Am vergangenen Wochenende hatten wir viel Zeit für uns. Ich hatte keinerlei Pläne, keinen Besuch und auch sonst keine großen Unternehmungen vor. Da bei uns in den Höhenlagen noch Reste von Schnee zu finden sind und es zwar klirrend kalt, aber sonnig war, waren wir mehr als sonst draußen unterwegs. Lis meist im Mäntelchen, ich im dicksten Wintermantel und Charlie bester Laune. Obwohl er so dünn ist (Ja, er bekommt ausreichend gutes Futter!) friert er nicht, wahrscheinlich, weil er ständig in Bewegung ist. Ich kann mir an ihm sogar die Hände wärmen, wenn ich mal wieder meine Handschuhe vergessen habe.

So sind wir Samstag und Sonntag deutlich größere Runden gegangen, als wir es normalerweise tun und waren Sonntag sogar zwei Stunden am Stück unterwegs. Ich bin stolz auf Lis, dass sie mithalten konnte. Aber auch sie genoß die Sonne und ließ sich von Charlies guter Laune anstecken, so dass sie ausnahmsweise mal nicht grummelig war. Und damit fing alles an…

Weiterlesen

Willkommen in 2017

Wir machen uns nicht viel aus Silvester. Ja, wir feiern gerne, aber Silvester muss das nicht zwingend sein. Feuerwerk ist Geschmacksache, ich finde, man kann sein Geld anders ausgeben. Und so haben wir das alte Jahr sehr gemütlich ausklingen lassen.

Dinner for two, gebratene Hühnerherzen für die Hunde. (Man kann sein Geld anders ausgeben.) Alles tiefen-entspannt, auch Charlie. Schon seit dem späten Nachmittag krachten die ersten Raketen, keinerlei Reaktion. Ein Knall schreckt ihn nicht mehr. Als es dann um Mitternacht allerdings so richtig rund ging und unsere gesamte Kleinstadtbevölkerung offensichtlich Raketen in den Himmel schoss, verlor Charlie die Nerven. Pfeifen, Knallen, Zischen, das war zu viel für ihn. Er stand hechelnd und zitternd im Wohnzimmer. Ohren aufgerichtet, den Kopf ständig bewegend um die Geräusche zu orten.

Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Weihnachten wird dieses Jahr anders. Für Charlie und Lis und auch für mich. Wir verändern Gewohnheiten und machen alles anders, als wir es sonst gemacht haben. Besonders Charlie wird “ins kalte Wasser springen” müssen, für ihn werden die Feiertage mit Sicherheit aufregend sein. Belaste ich ihn vielleicht damit zu sehr? Sollte ich seiner Erblindung Folge tragen und einfach alles beim Alten belassen? Die Frage stellte ich mir in den vergangenen Wochen öfter und finde keine andere Antwort als: “Wir müssen es zumindest probieren.” Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2017 Dreipunktecharlie

Theme von Anders NorénHoch ↑

error: Sorry, kopieren ist nicht erlaubt. ;-)