Dreipunktecharlie

Ein Hund mit PRA

Kategorie: Trainingsansätze (Seite 1 von 2)

Hier versuche ich zu beschreiben, wie wir unser Training an die Erblindung anpassen.

Eine verrückte Idee und vertauschte Rollen (Werbung)

Bereits im Oktober schrieb ich darüber: Charlie und ich laufen gemeinsam und werden in 2019 an zwei Canicross-Veranstaltungen teilnehmen. Was seitdem geschehen ist, wie sehr sich die Ereignisse überschlagen haben und welche vertauschten Rollen Charlie und ich nun einnehmen, davon berichte ich Euch in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Vorbereitung auf den Tierarzt-Besuch (WERBUNG)

„Wie ist das eigentlich für Charlie, wenn er beim Tierarzt ist und von fremden Händen berührt und untersucht wird?“ – diese Frage stellte mir neulich in einem Gespräch Hannah und war somit der Auslöser für diesen Beitrag, denn es ist tatsächlich so, dass ich mit Charlie und Lis regelmäßig trainiere, sich am ganzen Körper anfassen und untersuchen zu lassen.

Unsere Grundvoraussetzungen: Lis ist eine rumänische Mischlingshündin, die seit 2005 bei mir ist und mittlerweile das hohe Alter von 15 – 16 Jahren erreicht hat. Altersbedingt hört sie nicht mehr und hat leichte Einschränkungen wie Arthrose und Zahnstein.

Charlie ist ca. 2013 geboren, zog 2014 bei mir ein und seit Ende 2015 liegt uns seine Diagnose vor: PRA (Progressive Retinaatrophie). Die PRA ist eine genetisch bedingte Erblindung, die nicht heilsam ist und binnen 3 – 6 Jahren zu einer vollständigen Erblindung führt. Charlie war zum Zeitpunkt der Diagnose schon nachtblind, das war auch der Auslöser für eine umfangreiche Untersuchung seiner Augen, er befindet sich derzeit im Endstadium. Die Erblindung führt dazu, dass er in manchen Situationen eine besondere Führung oder Behandlung benötigt, wie eben während einer Untersuchung.

Weiterlesen

Charlie konditioniert mich!

Bittere Erkenntnis: Charlie erzieht mich. Positive Bestärkung par excellence! Als wir heute Abend im Dunkeln unsere Runde drehten, wurde mir schlagartig bewusst, wie Charlie mein Verhalten belohnt oder, falls es ihm nicht gefällt, einfach nicht bestätigt.  Weiterlesen

Brett auf Kniehöhe

Charlie kennt unsere Standard-Abendrunde blind. Er läuft frei, ich schnalze ihm meine Position zu und wir kommen gut zurecht. Und dann hat ein städtischer Landschaftsgärtner oder Hobby-Hindernis-Bauer zugeschlagen: Da stehen auf einmal kniehohe Lattenzäune herum! Weiterlesen

Erfolg durch Anmaulen

Ich bin erkältet. Schon seit ein paar Tagen und deshalb nicht ganz so fit. Unsere großen Spaziergänge strengen mich etwas an und ich finde es gerade doof, im Bergischen Land zu wohnen. Bergauf, bergab, das ist hier Programm. Also sind wir in den letzten Tagen eher schnaufend und keuchend durch den Wald gegangen, zumindest ich.

Unsere Mittagsrunde am Sonntag fand bei strahlendem Sonnenschein statt, eigentlich schön. Der Nachteil ist, dass dann auch all die Menschen in den Wald gehen, die ihn bei Regen noch nicht mal buchstabieren können! Selbst auf den einsamen Strecken ist mehr los. Mountainbiker, Wanderer, Stockenten. Weiterlesen

2 Durchbrüche an einem Tag!

Es sollte ein entspannter, unspektakulärer Sonntag werden. War es auch. Aber: Ich habe 2 tolle Erfolge mit Charlie gehabt, die diesen Tag zu etwas besonderem gemacht haben!

Weiterlesen

Eine neue Box für unser Auto

Als Charlie bei uns einzog, war Autofahren sein persönlicher Horror. Wochenlang habe ich mit ihm trainiert, bis er endlich freiwillig eingestiegen ist. Und bis heute war alles gut.
Bis heute.
Weiterlesen

Vom Umgang mit Ressourcen

Es gibt vielerlei Ressourcen, die ein Hund für sich beanspruchen kann: Spielzeug, Futter, Zuneigung, Liegeplätze und so weiter. Es gibt fast noch mehr Ansätze, wie man mit diesen Ressourcen umgehen soll und Trainingstipps dazu. Ich habe dieses Thema immer aus dem Bauch heraus gehandhabt.
Weiterlesen

Von allem das, was zu uns passt

Vor ein paar Tagen habe ich bei miDoggy (eine wirklich tolle Community für Hundehalter, Blogger und Hundemenschen) einen Artikel zum Kunststück „Verbeugen“ gelesen. Die Warnowtatzen haben darin beschrieben, wie sie das Kommando aufgebaut haben: https://www.warnowtatzen.de/2016/03/07/diener/.
Weiterlesen

Unfug

Kennt Ihr das Video mit der Katze, die mit der Pfote auf eine Rezeptionsklingel schlägt? Das hat meine Mum mir diese Woche nochmal gezeigt und ich habe mich provoziert gefühlt, Charlie und Lis das Klingeln beizubringen.
Also, Klingel gekauft, Klicker und Leckerchen zur Hand genommen und los ging’s.

Das ist das Ergebnis nach wenigen Minuten (“Touch“ als Kommando, die Pfote zu benutzen ist schon länger  etabliert):

Ich denke, wir schaffen es, bald so gut zu sein wie die Katze…

Ältere Beiträge

© 2018 Dreipunktecharlie

Theme von Anders NorénHoch ↑

error: Sorry, kopieren ist nicht erlaubt. ;-)