Dreipunktecharlie

Welche Eigenschaften von Charlie und Lis ich mir wünsche

Bei uns ist es ruhig geworden in der letzten Zeit. Die DSGVO samt ihrer technischen Hürden und das Leben haben mich davon abgehalten, in Ruhe zu schreiben. Es fehlt an Zeit, aber auch an Motivation. Ich fühle mich derzeit eher antriebslos, als wäre mir die Luft ausgegangen. Zeit mit lieben Menschen und den Hunden wird…
Weiterlesen

Der „richtige“ Umgang mit dem blinden Hund

Hunde mit einer später erworbenen Erblindung sind „komplett auf die Hilfe des Menschen angewiesen“, „brauchen oft Jahre, um das Defizit auszugleichen“ und der Halter sollte nur „für Spaziergänge nur 2 – 3 feste Wege wählen“. Worte einer Hundeschule, die nach den Leitlinien eines TV-bekannten Trainers arbeitet und sich auch nach diesem benennt. Andere empfehlen bei…
Weiterlesen

Bürohunde – wir schauen mal genauer hin

Wie den meisten bekannt ist, sind Charlie und Lis Bürohunde. Ich bin in der komfortablen Situation, sie ohne Probleme mit ins Büro nehmen zu können. Doch wie kam es eigentlich dazu? Gibt es weitere Bürohunde bei uns und ist immer alles „eitel Sonnenschein“?

Wir riechen den Frühling

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich fand diesen Winter sehr dunkel und nass. Doch seit Ostern geht es bergauf und wir können den Frühling schon riechen! Die Sonne scheint öfter, es wird wärmer und grüner. Und die Hunde sind irgendwie aktiver als noch vor ein paar Wochen. Ja, auch Charlie kann noch…
Weiterlesen

PRA – Eine Zwischenbilanz

Diese Woche wurde bei dem Hund einer Blogger-Kollegin ebenso eine Progressive Retinaatrophie (PRA) diagnostiziert, wie bei Charlie. In dem kurzen Austausch, den wir dazu hatten, stelle ich fest, dass die PRA heute nicht mehr so dominant meine Blogbeiträge und auch nicht mehr so unser Leben beeinflusst. Sie ist da, Charlie lebt damit, wir lachen über kleine…
Weiterlesen

Schlechtes Gewissen und blöde Momente

Diese blöden Momente, wenn ich die Hunde an unseren Hundesitter abgeben muss und ein total schlechtes Gewissen habe… Ich muss beruflich für ein paar Tage auf eine Messe, wir sind Aussteller. Und Charlie und Lis ziehen zu Onkel Mick, seiner wunderbaren Freundin, deren Kindern, Hunden und Katze. Eigentlich ein Traum und die optimal Unterbringung. Ich…
Weiterlesen

Mein Yin und mein Yang

Charlie und Lis sind totale Gegensätze. Offensichtlich für Außenstehende und auch im „Verborgenen“. Charlie ist immer gut gelaunt, freundlich und zugänglich. Er freut sich über jeden Kontakt. Lis ist distanziert, oftmals griesgrämig und nie kontaktfreudig. Charlie ist sportlich und agil, deutlich größer und schlank. Lis ist dem Alter angepasst langsam, behäbig, neigt zum Übergewicht und…
Weiterlesen

„Geht es Charlie gut?“

Manchmal denke ich, ich bin eine sprichwörtliche „Rabenmutter“. Weil Charlies Unfälle und Unzulänglichkeiten für mich so normal geworden sind, sind sie für mich schon wieder vergessen, sobald sie passiert sind. Bis mich jemand mit der Nase darauf stößt…

Naturgewalten und Neuanfänge

Der Jahreswechsel ist vollzogen, Charlie war dieses Mal nur eine abgeschwächte Naturgewalt während des Feuerwerks und wir haben nicht nur alles gut hinter uns gebracht, sondern sind bereit für Neuanfänge. In vielerlei Hinsicht.

Wir sagen „Dankeschön“ – miDoggy Weihnachtssterne

Es weihnachtet sehr. Ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich in den letzen Wochen nicht so viel geschafft habe, wie ich gerne wollte. Zu viel Job, zu wenig freie Zeit. Die ich dann genutzt habe, zu entspannen, anstatt Päckchen für liebe Menschen zu packen. Deshalb sage ich im Rahmen der miDoggy Weihnachtssterne diesen Menschen „Danke“.…
Weiterlesen

error: Sorry, kopieren ist nicht erlaubt. ;-)