Dreipunktecharlie

Ein Hund mit PRA

Schlagwort: Leben (Seite 1 von 4)

Be brave when you are scared

Zu meinem Geburtstag bekam ich einen Anhänger mit einer Gravur, die unter anderem sagt: „Be brave when you are scared.“ Und nichts ist treffender im Moment. Lis‘ Zustand ist stabil, aber nicht gut. Es kommt mir so vor, als würden wir ihr beim Sterben zusehen. Und nicht wirklich helfen können. Das einzugestehen fällt mir schwer. Wir können es ihr leichter machen, aber mehr auch nicht. Sie ist alt, sie ist krank und ihre Freuden minimieren sich auf Fressen und Kuscheln. Ein Grund, weshalb ich derzeit so wenig schreibe. Alles, das wir erleben, wird von Lis‘ Zustand überschattet. Habe ich Spaß mit Charlie, liegt derweil Lis alleine zu Hause. Mache ich Unfug mit Charlie, steht Lis daneben, will mitmachen und kann es einfach nicht mehr. Einfachste Tricks führen dazu, dass sie das Gleichgewicht verliert und umfällt.

Weiterlesen

Charlie kann alles!

Wir haben eine aufregende Zeit hinter uns: Umbau eines Gebäudeteils mit richtiger Baustelle, Umzug des Büros in diesen neuen Teil und ein paar Tage Entspannung in Italien. Und wie sollte es anders sein: Charlie war immer mittendrin. Und er hat es gemeistert wie ein Profi!

Ich muss mir manchmal selber ins Gedächtnis rufen, dass Charlie blind ist. Denn er bewegt sich, als würde er sehen. Wir haben in unserem Unternehmen in den vergangenen Wochen einen Gebäudeteil umgebaut, in diesen unsere Büros umgezogen und damit verbunden vom Rohbauzustand bis hin zu einem wilden Gewusel diverser Gewerke von Handwerkern alles erlebt. Wann immer ich die Baustelle besichtigt habe, war Charlie dabei. Schließlich ist er hier der Bürohund und muss alles kontrollieren. Einmal habe ich versucht, ihn außen vor zu lassen, da hat er sich selber die Türe geöffnet um mir zu folgen. Hütetier mit Kontrollzwang eben.

Weiterlesen

Die Gewitter schwächen ab

Nachdem Lis zwei heftige Krampfanfälle hatte, habe ich natürlich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Ursache zu finden und bekämpfen zu können. Die letzte Woche war geprägt von Gesprächen, Tierarzt-Besuchen, Recherchen und Sorgen. Zum Glück ist Lis mittlerweile stabil und hatte bisher (*Klopf auf Holz*) nur kleinere Anfälle. Die mit Sicherheit nicht schön für sie sind, aber von außen betrachtet einen erträglichen Eindruck machen.

Weiterlesen

Welche Eigenschaften von Charlie und Lis ich mir wünsche

Bei uns ist es ruhig geworden in der letzten Zeit. Die DSGVO samt ihrer technischen Hürden und das Leben haben mich davon abgehalten, in Ruhe zu schreiben. Es fehlt an Zeit, aber auch an Motivation. Ich fühle mich derzeit eher antriebslos, als wäre mir die Luft ausgegangen. Zeit mit lieben Menschen und den Hunden wird immer wichtiger, weil ich daraus Kraft schöpfe. Zumindest für kurze Zeit. Ich wünschte, ich wäre in einigen Punkten mehr wie Charlie und Lis, das würde vielleicht ein paar Dinge vereinfachen.

Weiterlesen

Was ist eigentlich dieses Weihnachten?

Wie auch im vergangenen Jahr nehmen wir an einem Adventskalender für Blogger teil. Doch dieses Jahr ist es etwas Besonderes, denn es ist ein Kalender von Hundebloggern, initiiert und organisiert vom wunderbaren The Pell-Mell Pack. Den vollständigen Kalender findet ihr hier: Dogblogger Adventskalender. Und in diesem Jahr werden wir kein Keks-Rezept backen und dokumentieren, sondern uns einfach ein paar Gedanken rund um dieses „Weihnachten“ machen. Wie erleben Charlie und Lis diese Zeit? Was ist anders bei uns?

Weiterlesen

Alte Verhaltensmuster und ein paar Höhen

Charlies nervöses Verhalten ist wieder da. Aargh! Er ist wieder nervös, manchmal extrem unsicher und zeigt Verhaltensmuster, die ich schon längst als überholt angesehen hatte. Und das ausgerechnet in Situationen, in denen es offensichtlich keinen Anlass dafür gibt. In den letzten zwei Wochen habe ich somit wieder verstärkt beobachtet und analysiert. Was sind die Auslöser? Wie kann ich dagegen arbeiten?

Weiterlesen

Jubiläum oder „Verdammt, die Zeit rennt!“

Ich schaute heute morgen auf den Kalender, in der Annahme, dass Charlie und ich unser Einzugs-Jubiläum haben. Und bekam einen Schreck: „Verdammt, die Zeit rennt!“ Ich dachte, Charlie wäre am 17.11. eingezogen. Fand aber im Kalender keinen Eintrag. Ich war sicher, dass es der Samstag nach meinem Geburtstag damals war. Ganz sicher. Vor zwei Jahren. Ich trank noch einen Schluck Kaffee. Und langsam fiel der Groschen: Es sind schon 3 Jahre! Und nebenbei, es war der 15.11.. Ich habe also unser Jubiläum verpennt und mich auch noch um ein ganzes Jahr vertan.

Weiterlesen

Alle unter einem Dach mit Hund und Katz

Eine Woche. Drei Kinder, drei Erwachsene. Zwei Katzen, zwei Hunde. Ein Ferienhaus. Alle unter einem Dach. Was turbulent klingt, war es auch. Doch wir hatten Spaß und haben uns erholt. Charlie hat zwar lernen müssen, dass es Katzen gibt, die Hunde angreifen, aber Lis hat sich gerächt und den Karton der Katze „kontaminiert“.

Weiterlesen

Uns geht es wahnsinnig gut

Mir ist heute wieder einmal bewusst geworden, wie wahnsinnig gut es uns geht. Wir haben ein warmes, schönes Zuhause, ein geregeltes Einkommen, mit dem wir auskommen und uns sogar den ein oder anderen Luxus leisten können. Wenn Charlie oder Lis krank sind, haben wir Geld für den Tierarzt und sogar für alternative Heilmethoden. Wenn es nass und kalt wird, haben wir Geld für warme Klamotten. Und da Charlie im Moment immer mal wieder hustet, wollte ich ihm einen Hunde-Loop (Schal, den man über den Kopf streift) kaufen. Er hat nämlich wenig Unterfell und der Bereich Hals / Kopf kühlt bei ihm schnell aus. Der Körper ist immer recht warm, da Charlie sich viel bewegt. Also nahm ich das Projekt „Schal kaufen“ in Angriff. Luxuskram für Hunde.  Und dann hatte ich eine Idee, wie ich unseren Luxus mit einem guten Zweck und Tierschutz verknüpfen kann…

Weiterlesen

Zwei Sonderfelle

12 Jahre mit Lis, fast 3 Jahre mit Charlie. Manchmal kann ich es nicht glauben, wie schnell die Zeit vergeht! Lis kam im September 2005 zu mir, Charlie im November 2014. Der Jahrestag von Lis brachte mich diese Woche dazu, unsere gemeinsame Zeit Revue passieren zu lassen. E-LI-SA-BETH, Ratte, Mucki, Achmed (the dead terrorist), ma petite. „Die Queen“ oder auch „Queen Mum“, taube Nuss – Lis hat im Laufe der Jahre für nahezu jede Verhaltensweise einen Spitznamen bekommen. Und Charlie ist auf dem besten Wege, ihr in diesem Fall in nichts nachzustehen.

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2018 Dreipunktecharlie

Theme von Anders NorénHoch ↑

error: Sorry, kopieren ist nicht erlaubt. ;-)