Schlagwort: Lis

80 Tage ohne Lis

Im Oktober 2016 schrieb ich einen kurzen Beitrag zu einem Tag ohne Lis. Diesen Beitrag habe ich heute bei Arbeiten am Blog wiedergefunden. Es scheint heute ein merkwürdiger Tag zu sein, erst zeigte mir Facebook heute Morgen eine Erinnerung an ein Foto von Lis vor sieben Jahren, dann kommt mir dieser Beitrag in die Finger.…
Weiterlesen

Vom Wunsch nach Normalität

Ich bin generell ein Mensch, der versucht, Normalität aufrecht zu erhalten. In allen Lebensbereichen. Ob ich nun darauf beharre, dass Charlie trotz Blindheit ein normales Leben führen kann oder nach einem Rückschlag recht zügig wieder weiter mache – Normalität oder das Gefühl davon beruhigen mich. Was Charlie angeht, bin ich damit erfolgreich, was Lis angeht,…
Weiterlesen

Be brave when you are scared

Zu meinem Geburtstag bekam ich einen Anhänger mit einer Gravur, die unter anderem sagt: „Be brave when you are scared.“ Und nichts ist treffender im Moment. Lis‘ Zustand ist stabil, aber nicht gut. Es kommt mir so vor, als würden wir ihr beim Sterben zusehen. Und nicht wirklich helfen können. Das einzugestehen fällt mir schwer.…
Weiterlesen

Die Gewitter schwächen ab

Nachdem Lis zwei heftige Krampfanfälle hatte, habe ich natürlich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Ursache zu finden und bekämpfen zu können. Die letzte Woche war geprägt von Gesprächen, Tierarzt-Besuchen, Recherchen und Sorgen. Zum Glück ist Lis mittlerweile stabil und hatte bisher (*Klopf auf Holz*) nur kleinere Anfälle. Die mit Sicherheit nicht schön für…
Weiterlesen

Update zu Lis Erkrankung

Wie geht es eigentlich Lis? Eine gute Frage. Ich würde sagen: „Wie ausgewechselt.“ Und damit übertreibe ich nicht. Wüsste ich es nicht besser, würde ich vermuten, jemand hat Lis heimlich ausgetauscht. Gegen eine fittere, verjüngte Version. Und damit übertreibe ich wirklich nicht, ich habe bewusst während der Erkrankung Videos gemacht, die man toll mit aktuellen…
Weiterlesen

Zwei Sonderfelle

12 Jahre mit Lis, fast 3 Jahre mit Charlie. Manchmal kann ich es nicht glauben, wie schnell die Zeit vergeht! Lis kam im September 2005 zu mir, Charlie im November 2014. Der Jahrestag von Lis brachte mich diese Woche dazu, unsere gemeinsame Zeit Revue passieren zu lassen. E-LI-SA-BETH, Ratte, Mucki, Achmed (the dead terrorist), ma petite. „Die…
Weiterlesen

Tag am Meer

Lis Gesundheit entwickelt sich zu einer größeren Baustelle… Nach der ersten Diagnose Vestibularsyndrom haben wir mittlerweile ein großes Blutbild machen lassen und zudem noch die Schilddrüsenhormone bestimmt. Denn die Leber- und Bauchspeicheldrüsen-Werte sind sehr schlecht und wir können keine genaue Ursache finden. Und auch die Schilddrüse spielt nicht mehr mit, die Werte sprechen für eine…
Weiterlesen

Wenn die Welt ins Wanken gerät..

… und das meine ich nicht bildlich, sondern wörtlich. Lis Welt wankt seit Montag. Sie hält den Kopf schief, kann nicht geradeaus gehen und hat massive Probleme, das Gleichgewicht zu halten. Verdacht: Vestibularsyndrom. Allerdings fehlt bei Lis das so typische Augenrollen. Was die Diagnose nicht eindeutig macht.

Versorgungseinheit mit schlechtem Gewissen

Zur Zeit ist es bei uns nicht besonders gemütlich. Unser Umzug steht bevor, ich habe schon einige Kartons gepackt, Möbel und Dinge aussortiert, die nicht mit umziehen. Diese Arbeiten nehmen Zeit in Anspruch: Zeit, die von unserer gemeinsamen Freizeit abgeht. Deshalb habe ich Momente, in denen ich mir vorkomme, als wäre ich eine reine Versorgungseinheit…
Weiterlesen

Der Charmeur in seinem Element

Vergangene Woche haben LeinenEngel und The Pell-Mell Pack Fotos und Beiträge rund um die Körpersprache veröffentlicht. Unter anderem bei Facebook und alle Leser durften sich an der Beschreibung und Interpretation beteiligen. Eine tolle Idee, wie ich finde! Mir ist dabei aufgefallen, dass ich besonders dann im Erkennen von Körpersprache gut bin, wenn es um Hunde…
Weiterlesen

error: Sorry, kopieren ist nicht erlaubt. ;-)